Vertrauen

Seit kurzem habe ich von meinem Daddy einige Regeln bekommen die bei Nichteinhaltung zur einer Strafe führen. Über die Regeln werde ich später mal einen Post machen. Warum ich dies erwähne ist dass Daddy diese Regeln nicht überprüfen kann, er arbeitet Vollzeit und außerdem im Schichtdienst. Zum Beispiel gab Daddy mir eine bestimmte Zeit ins Bett zu gehen. Grund dafür ist, ich bin eine schlechte Schläferin, komme schwer zur Ruhe und halte mich nachts sehr oft wach. Natürlich folgen am nächsten Tag Müdigkeit und eventuell Kopfschmerzen, da ich nun aber stets eine feste Uhrzeit habe wo ich ins Bett gehen muss, finde ich wieder einen besseren Schlafrhythmus. Jedenfalls, kann Daddy nicht ständig hinter mir her sein dass ich die Zeit korrekt einhalte und muss mir somit einfach vertrauen dass ich es von mir aus genau so mache wie er es wünscht. Und wenn ich doch mal später gehe, muss er mir auch vertrauen dass ich ihn diesbezüglich informiere. Immer öfter sehe ich in verschiedenen Gruppen wie einige Littles/Subs/Slaves sich über diese Regeln, die nicht kontrolliert werden können, hinwegsetzen und sich dabei noch ins Fäustchen lachen, da ihr Daddy/Dom/Master es sowieso nicht herausfinden wird. Ich finde es sehr schade dass sich diese Leute so wenig Gedanken um die Basis jeder Beziehung machen. Vertrauen ist das A und O jeder Beziehung und gerade in einer D/s Beziehung gar nicht weg zu denken. Wir Littles wollen doch auch dass unser Dom ehrlich mit uns ist und wir brauchen auch einige Zeit um uns ganz fallen lassen zu können, bis wir eben unseren Daddy’s vollkommen vertrauen können. Warum gehen dann so viele, so dermaßen fahrlässig mit dem entgegen gebrachten Vertrauen um ? Bevor mein Daddy mir dies als feste Regel gab, sagte er mir schon ein paar Mal an dass ich um 0.00h im Bett sein soll, während er Frühschicht schieben musste. Ich erwähnte Ihm gegenüber dass dies an sich kein Problem sei, aber wie wolle er es denn kontrollieren ob ich mich daran halte, er antwortete nur er brauche es nicht zu kontrollieren schließlich vertraue er mir ja. Und genau diese Worte brachten mich dazu, den ganzen Abend lang die Uhr im Blick zu haben, dass ich die Zeit auch wirklich nicht überschreite. Dazu muss ich sagen dass dies sehr ungewöhnlich für mich ist, als Selbständige mit absolut freier Zeiteinteilung, ist die Uhrzeit für mich größtenteils unwichtig. Mittlerweile habe ich mir einfach zehn Minuten vor der Zur-Bett-geh-Zeit ein Alarm gestellt, somit verpasse ich die nun nicht mehr.

Wenn einige aber schon bei solchen Sachen flunkern und sich denken, wird schon nicht so wild sein, wenn ich zwanzig Minuten später gehe, wie soll denn ein Daddy sicher sein dass sie nicht auch bei anderen Sachen flunkern. In einer Welt von Safe Words, Hard Limits und Soft Limits muss es doch  gewährleistet sein zu hundert Prozent ehrlich miteinander zu sein. Setzt die Regeln so auf dass sie für euch machbar und auch sinnvoll für euch sind. Wenn ihr dann doch mal gegen sie verstoßen solltet gebt es zu, wir sind alle nur Menschen und machen auch alle mal Fehler, tretet eure Strafe bewusst an und nehmt sie hin als das was sie sind, ein Weg euch zu stärken und euch aufmerksamer zu machen.

Werbeanzeigen

2 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. dirtydiana85
    Mrz 19, 2015 @ 10:11:33

    Support für Deine Einstellung!!!

    Gefällt 1 Person

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: